Blog : JU

Westfälische Nachrichten: Erste Schritte auf dem politischen Parkett

Westfälische Nachrichten: Erste Schritte auf dem politischen Parkett

Junge Union: Fahrt nach Düsseldorf

Lengerich – Erste Schritte auf politischen Parkett haben junge Lengericher gewagt, die mitarbeiten an der Gründung eines Ortsverbandes der Jungen Union (JU). Sie folgten einer Einladung der Kreis-JU zu einem Ausflug in die Landeshauptstadt Düsseldorf.

Die Gruppe besuchte Landtagsabgeordnete Christina Schulze-Föcking, die auch eine Besichtigung des Parlamentes ermöglichte. Zum Programm gehörte zudem ein Abstecher in die Düsseldorfer Innenstadt. „Ein schöner Tag und ein erster Schritt in Richtung neue Lengericher JU“, freute sich Sprecher Markus Kemper. Als Gründungstermin nannte er den 9. Dezember.

Ibbenbürener Volkszeitung: Junge Union Recke hat jetzt 86 Mitglieder

Ibbenbürener Volkszeitung: Junge Union Recke hat jetzt 86 Mitglieder

on Reckehat jetzt 86 Mitglieder

Nach der Wahl stellten sich alle frisch gewählten Mitglieder der Jungen Union voller Vorfreude auf kommende Aufgaben dem Fotografen.

RECKE . Die Junge Union Recke zählt aktuell 86 Mitglieder. Das ist die stolze Bilanz nach der Mitgliederversammlung und den Wahlen zum neuen Junge-Union-Vorstand in der vergangenen Woche.

Bekanntlich war Ende Januar eine konstituierende Sitzung zur Reaktivierung der Jungen Union in Recke, bei der auch die CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking anwesend war. Sie ermunterte die mehr als 40 politisch interessierten Jugendlichen, sich in öffentliche Diskussionen einzumischen und sich am politischen Leben zu beteiligen. Das C der CDU stehe auch für cool, so Schulze Föcking.

In seinen Begrüßungsworten machte der Vorsitzende Werner Rählmann deutlich, dass die CDU Recke hervorragende Verbindungen zur Kreis-, Landes- und Bundespolitik hat. Ohne diese Netzwerke sei die Umsetzung konkreter Projekte vor Ort nahezu unmöglich. „Wählergemeinschaften wie das KBR haben diesen politischen Überbau nicht“, sagte er. Er bat auch darum, hinzu-schauen, welche politische Gruppierung nur etwas ankündige und welche Partei den Worten auch Taten folgen lässt.

Bürgermeister Eckhard Kellermeier betonte den Stellenwert, den eine Jugendpartei im Gesamtkonzept der Mutterpartei habe und bot den Jugendlichen die Erläuterung der Funktionsweise der Kommunalpolitik an. Diesen Vorschlag griffen die politisch interessierten Zuhörer gerne auf.

Der Kreisvorsitzende der Jungen Union, Eike Brinkhaus, berichtete den neuen Mitgliedern über die vielfältigen möglichen Aktivitäten in der JU und sicherte dem neuen Vorstand seine Unterstützung zu.

In Anwesenheit der beiden CDU Fraktionsspitzen, Hermann Straten und Reinhard Kampling, folgten die Vorstandwahlen und brachten folgendes Ergebnis: Neuer Vorsitzender wurde André Rählmann, zu seinem Stellvertreter wurde Christian Struffert gewählt. Die weiteren Posten zum geschäftsführenden Vorstand wurden wie folgt besetzt: Johannes Oelgemöller (Geschäftsführer), Daniel Kleine-Harmeyer (Internetbeauftragter), Fabian Kitte (Schriftführer) und Lisa Poth (stellvertretende Schriftführerin).

Zu Beisitzern wurden folgende Jugendliche gewählt: Alexander Berentelg, Franziska Grove, Hubert Grove, Andreas Kleine-Harmeyer, Marius Nößler, Henrik Sandmann, Steffen Voß und Lukas Zurlinden. Alle Wahlen zu den Vorstandsämtern erfolgten einstimmig.

Im Anschluss an die Wahlen konnten die Jugendlichen schon einmal ihrer Diskussionsfreude freien Lauf lassen. Udo Röllenblech, Mitglied im Team Europe-NRW, referierte zur Europawahl unter dem Titel: „Europa wird und muss sich ändern, und wir Jugendliche sind mittendrin“.

Eins der ersten Projekte der JU Recke wird sein, bei der Organisation und Durchführung des Politischen Aschermittwochs kräftig mit anzupacken.